Deutsche Vereinigung der Schöffinnen und Schöffen
Landesverband Niedersachsen/Bremen e.V.

Geplante Fortbildungen für Schöff:innen in Niedersachsen und Bremen 2024

Besuche der JVA in Bremen (jeweils von 9:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr)
Nur für aktive Schöff:innen mit Nachweis (Kopie der Ernennung bzw. ersten Ladung)
Es gibt bereits 6 Termine ab Januar 24 (einmal monatlich freitags).
Die Termine im Januar und Februar 24 sind bereits ausgebucht!

Leitung: Moritz Ackermann, JVA Bremen, Am Fuchsberg 3, 28239 Bremen
Max. Teilnehmerzahl 25
Bis zum 31.12.2023 können sich zunächst nur Schöff:innen aus Bremen und Bremerhaven, die für das
Landgericht ausgewählt wurden, für einen Termin anmelden.
Ab 01.01.2024 stehen freie Plätze allen anderen Schöff:innen aus Bremen, Bremerhaven und dem
niedersächsischen Umland zur Verfügung. Informationen hierüber sind dann auch auf der Homepage zu
finden.

Besuche von JVA in Niedersachsen:
Termine ggf. bei den zuständigen Land- und Amtsgerichten bzw. der entsprechenden JVA erfragen!

Noch in Planung:

Wochenendseminare in Zusammenarbeit mit dem GSI in Bad Bevensen
14.06. – 16.06.2024 „Die Wahrheitsfindung im Strafprozess- Beweismittel und deren Bewertung“
27.09. – 29.09.2024 „Wie werden Straftaten ermittelt? Die praktische Arbeit der Ermittlungsorgane“
Einzelheiten werden noch bekanntgegeben!

Tagesseminare in der Kriminaltechnischen Untersuchungsstelle (KTU)
Nur für aktive Schöff:innen mit Nachweis (Kopie der Ernennung zum Schöffen oder ersten Ladung)
Thema: „Dem Täter/ der Täterin auf der Spur- Sachbeweise im Gerichtsprozess, Spurensicherung und
Gutachten“
Zur Aufklärung von Straftaten bedienen sich die Gerichte vor allem der Zeug/innen, die eine Straftat erlebt
bzw. beobachtet haben. Gleichrangig stehen daneben die Sachbeweise, die im Laufe des
Ermittlungsverfahrens zu Tage gefördert werden. Genaue Dokumentation des Tatorts und seiner Spuren
(wie Fotos, Vermessungen, Skizzen), Fingerabdrücke, Faserspuren, DNA-Spuren, Handschriften und deren
Vergleiche, chemische Untersuchungen der Betäubungsmittel, Waffen und deren Einordnung, bei der Tat
verwendete Materialien und deren Herkunft –  wie gut können wir all das untersuchen? Welcher Beweiswert
kommt der Auswertung dieser Spuren zu? Wo liegen die Grenzen der Sachbeweise? Ist das alles
wissenschaftlich ausreichend erforscht? Oder gibt es Zweifel an Untersuchungsmethoden, die sich dann
zugunsten der vermeintlichen Täter/innen auswirken?
Sind die Richter/innen  und Schöff/innen nicht den Sachverständigen „ ausgeliefert“, wenn diese ihnen
fachlich komplexe Einzelheiten präsentieren? Dazu ist es –  auch für Schöff/innen – sinnvoll, sich mit dieser
Problematik mit Hilfe von Fachleuten näher zu befassen.

Termine:
Kostenlose Tagesseminare in der KTU (nur für aktive Schöffen mit Nachweis)
15.02.2024   KTU Hannover   10.00 Uhr- 15:00 Uhr   max. 30 Personen   ausgebucht
08.02.2024   KTU Bremen      09:00 Uhr- 16:00 Uhr   max. 15 Personen   ausgebucht
23.09.2024   KTU Bremen      09:00 Uhr- 16:00 Uhr   max. 15 Personen   ausgebucht
11.11.2024   KTU Bremen      09:00 Uhr- 16:00 Uhr   max. 15 Personen   ausgebucht
Hinweis: Mitglieder im DVS Niedersachsen/ Bremen werden bei der Anmeldung bevorzugt berücksichtigt.

Anmeldungen nur über toepfer@schoeffen-nds-bremen.de

Einzelheiten werden noch bekanntgegeben!

KTU Bremen, In der Vahr 76, 28329 Bremen

Voraussichtlich je ein Termin im Frühjahr und Herbst 2024, 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Max. Teilnehmerzahl 12, Teilnahme kostenlos!
Inhalt siehe 15.02.2024

Veranstaltungen (Vorträge mit Diskussion) in Zusammenarbeit mit den VHS in Bremen und
Bremerhaven und dem Justizressort Bremen

„Von der Straftat bis zur Anklageerhebung“
Bremen: Referentin Frau Maike Bormann (Staatsanwältin)
Dienstag, 16.04.2024
Bremerhaven: Referentin Frau Marlene Wieland (Staatsanwältin)
Donnerstag, 11.04.2024

„Die Hauptverhandlung in Theorie und Praxis“
Bremen: Referent Herr Jan Stegemann (Vorsitzender Richter am Landgericht)
Dienstag, 11.06.2024
Bremerhaven: Referent Herr Hendrik Göhner (Vorsitzender Richter am Landgericht)
Donnertag, 13.06.2024

„Rechte und Pflichten der Schöff:innen inkl. Erfahrungsaustausch“
Bremen: Referent Herr Jan Stegemann (Vorsitzender Richter am Landgericht)
Dienstag, 24.09.2024
Bremerhaven: Referentin Frau Stefanie Wulff (Präsidentin des Amtsgericht Bremerhaven)
Montag, 23.09.2024

Diversitykompetenzen für Schöff:innen (Online-Veranstaltung)
Bremen und Bremerhaven: Referentin Frau Gülcan Yoksulabakan-Üstüay (Aus- und Fortbildungszentrum
Bremen)
Montag, 11.11.2024

Die Veranstaltungen sind öffentlich und auch für Interessierte aus Niedersachsen buchbar. Sie sollen, wie in
der Vergangenheit auch, jeweils in der Zeit von 19:00 bis 21:00 Uhr stattfinden, und sind kostenlos.
Die Anmeldungen erfolgen ausschließlich über die jeweilige Volkshochschule.

Hinweis:
Der Verband DVS Niedersachsen/ Bremen e.V. befindet sich in noch in Verhandlungen mit den
niedersächsischen Volkshochschulen für ein ähnliches Angebot ggf. als Onlinekonferenzen.